Verriegelung Beifahrertür

Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon Waldkater » 10.10.17, 15:24

Hallo Liebe Gemeinde,

Meine Beifahrertür läßt sich über die Zentralverriegelung nicht mehr entriegeln. Egal, ob über die Fernbedienung oder dem Schalter an der Fahrertür. [smilie=help.gif]
Verriegeln klappt elektrisch.
Das Entriegeln mit dem Griffklappt ebenfalls. nur nicht Elektrisch. Ein Geräusch ist in der Tür aber zu hören.
Hat sich da etwas "ausgehängt"?
Es es ausreichend, wenn die "Kappe" beim Türöffner entfernt wird, oder muss die ganze Türverkleidung entfernt werden?

Achso, ich habe auf meiner C5 die Felgen und Reifen einer C6 drauf. Mit welchem Luftdruck fahrt Ihr?

LG Thomas
Eine Lady oben Ohne ist was feines!
Waldkater
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.08.17, 18:33
Wohnort: Bad Bramstedt
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Bj 2001 Black Lady

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon Sledge Hammer » 10.10.17, 16:43

Im Schwarzwald 2 Bar. Im Norden bin ich 2,4 gefahren.
Benutzeravatar
Sledge Hammer
 
Beiträge: 2500
Registriert: 03.01.15, 11:05
Wohnort: Bawü
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 BJ 2008 Schwarz LS3 Wide Body

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon andree » 10.10.17, 17:59

Hallo,
das ist ein altes leiden der C5.
In der Tür hört man ein Relais klacken, aber es gibt keine Verbindung, da es verkokelt ist.
Da hilft nur das Steuergerät öffnen, und neue Relais einlöten.
Haben schon einige gemacht !
Insgesamt sind es 4 Relais = Öffnen/Schließen/Fenster hoch/Fenster runter.
Am besten gleich alle 4 tauschen.

Selbst habe ich es noch nicht machen müssen, wird wohl aber auch noch kommen [smilie=biggrin.gif]


Hier ein Link mit Bild:
http://www.z06vette.com/forums/f4/door- ... le-115275/

Gruß André
LS 7 powerd by CCRP Bild
Benutzeravatar
andree
 
Beiträge: 524
Registriert: 15.09.13, 19:14
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 LS7 Convertible MN6

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon Waldkater » 10.10.17, 18:11

Danke erst einmal.

Ich gehöre leider zu den Leuten, die kein Neudeutsch (Englisch) können.

Wo bekommt man die Relais her?

Wenn ich das richtig verstehe, muss aber die Türverkleidung raus?!?

Hat schon mal jemand versucht, das Relais zu öffnen und die Kontakte mit feinen Schleifpapier (oder ner Schlüsselfeile) zu reinigen??? [smilie=biggrin.gif]
Eine Lady oben Ohne ist was feines!
Waldkater
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.08.17, 18:33
Wohnort: Bad Bramstedt
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Bj 2001 Black Lady

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon fsahm » 10.10.17, 18:27

Dieses oder ein vergleichbares:

http://www.mouser.com/ds/2/418/NG_CD_17 ... 687179.pdf

Gruß
Friedel
Benutzeravatar
fsahm
 
Beiträge: 124
Registriert: 14.08.13, 11:07
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, Z06

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon fsahm » 11.10.17, 07:47

Nachtrag:

Das sind kleine Plastik-Relais, die vergossen sind und beim öffnen bestimmt zerstört werden.

Gruß
Friedel
Benutzeravatar
fsahm
 
Beiträge: 124
Registriert: 14.08.13, 11:07
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5, Z06

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon Waldkater » 11.11.17, 13:29

Hallo Ihr Lieben,

Verriegelung der Beifahrertür funzt wieder.

Nach einem Tip meiner Audiowerkstatt habe ich ein Stück vom Relaisgehäuse mit einem Kuttermesser abgeschnitten und Kontaktspühmittel in die Öffnung gesprüht einwirken lassen und ausprobiert. Funzt super.
auf die Öffnung ein Streifen Isolierband und gut ist.
Nur darauf achten, das kein Span in das Relais fällt.
20171111_131745.jpg
Eine Lady oben Ohne ist was feines!
Waldkater
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.08.17, 18:33
Wohnort: Bad Bramstedt
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Bj 2001 Black Lady

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon andree » 11.11.17, 21:24

Aber wieso machst du denn so nen murks?
Bei ebay kostet ein Relais 2-3 Euro.

Gruß André
LS 7 powerd by CCRP Bild
Benutzeravatar
andree
 
Beiträge: 524
Registriert: 15.09.13, 19:14
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 LS7 Convertible MN6

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon Waldkater » 12.11.17, 18:09

Hallo Andree,

ich denke zum einen wegen ..... Unerfahrenheit.
Zum 2...... warscheinlich die Unerfahrenheit.
Zum 3. ausprobieren was möglich ist, falls es mal ein Teil ist was es nicht mehr so schnell gibt. Aber das muß ich noch rausbekommen.
Bis vor 3 Monaten hatte ich mich noch nie mit ner Vette beschäftigt. Jetzt möchte ich meine Zweitfrau nicht mehr missen.

Ich muss halt noch ne Menge lernen. (Wie Ihr warscheinlich an meinen Beiträgen erkennen könnt).

Wenn ich erst mal anfange zu Fragen, wass die einzelnen Bezeichnungen bei der Vette bedeuten.......................................
Sorry, für manche ......................Fragen. [smilie=drinks.gif]


Liebe Grüße

Thomas
Eine Lady oben Ohne ist was feines!
Waldkater
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.08.17, 18:33
Wohnort: Bad Bramstedt
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Bj 2001 Black Lady

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon Peter/Hamburg » 13.11.17, 08:48

Moin,
die Idee mit dem Cuttermesser finde ich nicht schlecht. Da ich auch keine Ahnung vom Schrauben und schon gar nicht vom Löten habe, hätte ich das auch gemacht. Der Erfolg gibt dir Recht und wenn es irgendwann wieder nicht geht, kann man immer noch über neue Relais nachdenken! [smilie=bye.gif]
Benutzeravatar
Peter/Hamburg
 
Beiträge: 440
Bilder: 0
Registriert: 16.07.13, 14:15
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 Convertible

Re: Verriegelung Beifahrertür

Beitragvon Marvin » 15.11.17, 19:02

Die Relais mögen zwar günsig sein, aber die Platine ist beidseitig, d.h. die Bohrungen sind durchgalvanisiert um die Leiterbahnen auf beiden Seiten miteinander zu verbinden.
Beim Bauteilewechsel also gaaanz vorsichtig, sichergehen dass das Lötzinn komplett schmilzt und dann erst das Bauteil gefühlvoll rausziehen, sonst kommt die Durchkontaktierung mit raus.
Besser eine Lötstation mit integrierter Lötzinnabsaugung, manueller Entlötpumpe oder Abschirmgeflecht zum aufnehmen vom Lötzinn verwenden.
Die Tücke ist halt so grobe Bauteile an allen Lötstellen gleichzeitig frei zu bekommen und im kreis immer etwas erhitzen und freihebeln geht auf auch auf die Platine.

Wesentlich sicherer und besser die Relais mit der Dremel zerlegen und dann jeden Pin einzeln rausziehen, das ist dann einfacher.

Gruß Ralf
Auch das noch!
Marvin
 
Beiträge: 9
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Silbergrau


Zurück zu C5 Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste