C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der Spur!

Alles rund um die Technik der C6

C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der Spur!

Beitragvon Pilot_C » 11.01.18, 19:11

Hallo Leute,

Ich bin gerade dabei zu erforschen welche Nockenwelle in meiner Z06 verbaut ist. Laut Vorbesitzer wurde sie mit dem Austauschmotor der nicht mal 4000km drin ist direkt getauscht. Dem Motorlauf und dem Leerlaufklang zu urteilen ist das auch definitiv nicht die Serien-Nockenwelle.
Da ich mir es sparen wollte die Nocke auszubauen, dachte ich mir "Kein Problem, Ventildeckel ab, Messuhr aufs Ventil und Motor per Hand durchdrehen und den Ausschlag der Messuhr notieren". Gesagt getan.
Da ich nur eine Messuhr mit einem Messbereich von 0-10mm besitze konnte ich nicht direkt auf dem Retainer(Ventilteller) messen, da ja bekanntlich der Hub der original Nocke 0.595 in (In) und 0.590 (Ex) beträgt, also ein Messergebnis von rund 15mm zu erwarten wäre. Also bin ich mit der Messspitze auf den Rocker Arm (Kipphebel) an der Pushrod (Stößel) Seite gegangen. Das Messergebnis müsste dann theoretische einfach mit dem Hebelverhältnis des Rocker Arms (1:1.8) multipliziert werden. Leider kam bei der Messung nichts annehmbares raus, sprich ich lag immer unter dem originalen Hub. Wäre ja eine tolle Upgrade-Nockenwelle....
Dann leuchtete mir folgendes ein: Mit dieser Messung ändert sich der Winkel der Aufflagefläche (Oberseite Rocker Arm) der Messspitze. Ich war fest davon überzeugt, daher muss die Abweichung kommen. (Natürlich völliger Bullshit)
Also eine Messuhr mit 25mm Messbereich bestellt. Nun habe ich direkt auf dem Retainer gemessen. Ergebnis der Messung: Bei Einlass und Auslass jeweils ca. 0.560 in. Ausßerdem fiel mir auf, dass ab einem gewissen Öffnungsgrad des Ventils der gemessene Wert sekündlich kleiner wurde. Nun verstand ich garnichts mehr, rutschte etwa die Messpsitze auf Grund der Instabilität des Messstativs ab? Das Stativ zumindest schien bombenfest.
Daraufhin kam es mir. Was ich wohl bei der ganzen Geschichte nicht bedacht habe sind die Hydraulischen Lifter. Öldruck ist ja keiner vorhanden, wenn der Motor nicht läuft. Also geben die Lifter wohl unter dem Druck der Feder nach, wenn das Ventil einen gewissen Öffnungsgrad erreicht hat.
Ich muss auch zugeben, dass ich bisher vermehrt an Motorrad Motoren geschraubt habe und ich mich mit Hydros nicht sonderlich gut auskenne.
Meine Frage nun an die Experten. Liege ich mit meiner Annahme richtig?
Ich würde jetzt die Rocker Arms (Kipphebel) an den zu messenden Ventilen entfernen und direkt auf dem Pushrod (Stößelstange) messen. Durch das Gewicht des Stößels sollte der Hydro wohl kaum nachgeben richtig?

Hier noch ein paar Bilder:
Auf dem zweiten Bild sieht man, dass zumindest nicht mehr die originalen Retainer und Federn verbaut sind. Evtl erkennt sogar jemand die Federn/Retainer und kann mir sagen um welche Federn es sich da handelt?

Die kläglichen Versuche des ersten Messung...
Bild



Bild

Über Anmerkungen, Kommentare würde ich mich sehr freuen!!
Benutzeravatar
Pilot_C
 
Beiträge: 42
Registriert: 03.12.14, 10:55

Re: C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der S

Beitragvon CCRP » 11.01.18, 19:42

selbst wenn du den Hub gemessen haben solltest sagt das nichts über die verbaute Nockenwelle aus weil es Hunderte Möglichkeiten gibt was es sein kann. Sinnloses Unterfangen.

selbst wenn du mit Gradscheibe es schaffen solltest im eingebauten Zustand die Öffnungszeiten zu "er"messen würde es noch immer Wochen dauern bis man online alle datenblätter zusammengesucht hat und wenn es eine custom grind Nocke ist kommt wieder nichts dabei raus.

Geh ein Bier trinken, haste mehr davon [smilie=biggrin.gif]
Benutzeravatar
CCRP
 
Beiträge: 1089
Registriert: 01.10.14, 18:23
Wohnort: Graz, Austria hometown of speed
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2015 Corvette C7 Cabrio

Re: C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der S

Beitragvon milti Z » 11.01.18, 21:56

Liegt da vielleicht ne Leistungsmässung vor?? [smilie=crazy.gif]


Verwirrten Gruss
***CCRP Powered LS7***

Schöne Grüsse, Milti
milti Z
 
Beiträge: 1236
Registriert: 18.08.13, 08:57
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6-Z06

Re: C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der S

Beitragvon CCRP » 12.01.18, 08:19

die Federn sind PSI1511 Federn mit den Katech Titanretainer - daher ist es naheliegend das eine der üblichen Katech Nockenwellen wie TQ116, TQ110 etc. verbaut ist.
Benutzeravatar
CCRP
 
Beiträge: 1089
Registriert: 01.10.14, 18:23
Wohnort: Graz, Austria hometown of speed
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2015 Corvette C7 Cabrio

Re: C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der S

Beitragvon Corvalex » 12.01.18, 15:06

Du könntest vielleicht auch den Saugrohrdruck im Leerlauf (oder bei einer bestimmten Drehzahl) über die OBD-Schnittstelle auslesen, kann Aufschluss über die Überschneidung geben.
Ich bin beim LS7 nicht so in der Materie, aber bei LS3 Nockenwellenvergleichen wird der Wert bei Tests immer gerne mit aufgeführt, um die Alltagstauglichkeit des Leerlaufs zu beziffern.
Gruß Alex
Benutzeravatar
Corvalex
 
Beiträge: 1253
Registriert: 13.07.13, 17:54
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C6 LS3 ´10

Re: C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der S

Beitragvon Pilot_C » 12.01.18, 15:28

Hehe mit dem Bier geb ich dir grundsätzlich Recht [smilie=blind.gif]
Ich wollte weder Öffnungswinkel noch den LSA ermitteln. Das ist wohl kaum möglich. Mir ging es eigentlich nur um den Hub. Es gibt ja bei den Nockenwellen die üblichen Verdächtigen wenn man sich etwas in den Foren umhört. Hatte die TQ110 und 116 schon auf dem Schirm.
Da ich ein Trunion Kit installieren will ging es mir darum zu prüfen, ob direkt Rollerkipphebel sinnvoll wären. Ab einem gewissen Hub ist das ja anzuraten. Ich gehe nicht davon aus, dass es nötig ist. Habe gelesen, dass es ab 0.660 in Lift erforderlich ist. Ich denke da liege ich sicher drunter, aber ich wollte eben sicher gehen. Das mit den Retainern und Federn ist ein sehr guter Hinweis. Vielen Dank Heinz.
Auf dem Prüfstand war ich noch nicht. Aber der würde mich leider auch überhaupt nicht weiter bringen. Absolut gesehen ist so ein Prüfstandslauf meiner Meinung nach nicht aussagekräftig. Relativ gesehen mit vorher, nachher Messung schon eher.
Benutzeravatar
Pilot_C
 
Beiträge: 42
Registriert: 03.12.14, 10:55

Re: C6 Z06, Welche Nocke ist verbaut....dem Rätsel auf der S

Beitragvon CCRP » 12.01.18, 16:30

lass dir das mit den Rollerkipphebeln nicht einreden...............die originalen mit den Bronze trunnion kits sind einfach super, genial gutes Design von GM und ich dreh die über 8000!
Benutzeravatar
CCRP
 
Beiträge: 1089
Registriert: 01.10.14, 18:23
Wohnort: Graz, Austria hometown of speed
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2015 Corvette C7 Cabrio


Zurück zu C6 Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste