Waren aus den USA: DHL und UPS

Moderator: dersuchende

Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon 3R1$C » 30.01.21, 13:47

Hallo Kollegen,

wollte hier meine Erfahrungen in Bezug auf Importe aus den USA teilen. Ich schicke ca. jeden Monat ein Paket aus den USA nach Deutschland und hatte in der Vergangenheit oft den Fehler gemacht, mich fuer DHL zu entscheiden / Grund ist normalerweise der bessere Preis.

Meine Statistik 2020: bei DHL gibt es oft Probleme, der Zoll kuemmert sich um sinnlose Belange und haelt oft die Zustellung auf. Es ist wirklich schade, dass dem so ist - jetzt hatte ich die Moeglichkeit, zu eroertern, warum es diese Probleme bei UPS nicht gibt. UPS macht die Voranmeldung konsequenter, und die Zollbeamten sind nicht die "ex-Beamten" der Post. Das hat anscheinend einen grossen Einfluss auf die zeitliche Qualitaet der Anlieferungen.

Wie sind eure Erfahrungen?

Ich kann nur sagen: DHL - sehr negative Erfahrungen. UPS - nie Probleme. UPS is teuerer aber der Mehrpreis ist es wert!
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety
3R1$C
 
Beiträge: 125
Registriert: 02.01.20, 22:35
Geschlecht: Männlich

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon Marvin » 30.01.21, 14:29

Auch meine Erfahrung:

DHL jammert unbegründet zu 90% rum das Belege fehlen würden und möchte mit dann die Zollabwicklung für einen unverschämten Preis anbieten, das ist deren Dauermasche.
Muß dann zum Zoll fahren um den Pillepalle in 5 Minuten zu erledigen und mir den DHL Zollhandling-Aufpreis sparen (so 50 Euro), aber der Sprit und die Zeit.
Ausserdem arbeitet DHL mit irgenwelchen Hirnis zusammen die bei US-Autos die KBA Zulassung abfragen und dann eventuell zurückschicken.

Am Freitag via Fedex bestellt zu 6 Euro Aufpreis gegenüber DHL, am Samstag die Trackingnummer erhalten, am Mittwoch Vormittag die Ware und dann kommt
irgendwann die Rechnung für Zoll und MwSt. zum Überweisen hinterher während die Teile schon verbaut sind.
Nix rumfahren und nix unverschämte Handlinggebührversuche.

Fazit: Niemals DHL

Gruß
Ralf
Auch das noch!
Technische Fragen von allgemeinem Interesse nicht über PM
Marvin
 
Beiträge: 295
Registriert: 24.08.17, 17:43
Wohnort: Rüsselsheim
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 2005 Supercharged Silbergrau

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon vette07 » 30.01.21, 16:04

Montag Abend Bremsscheiben bestellt, FedEx, Mittwoch Mittag vor meiner Haustüre.
vette07
 
Beiträge: 50
Registriert: 08.04.16, 17:02
Wohnort: Baden-Württemberg
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7 2015 schwarz

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon Waldkater » 30.01.21, 20:46

Ich habe öfter bei Rockauto bestellt, die eben mit Fedes zusammenarbeiten.
Mehrfach war die Ware 46 Stunden, nachdem ich bestellt habe bereits bei mir angeliefert.
Außerdem kann man bei Rockauto ankreuzen, dass der Zoll mit abgewickelt wird.
Somit wird die Zollgebühr zusammen mit der Bestellung bezahlt und alles ist gut.

Beibt Gesund Ihr lieben...

Achso, 4 Wochen noch...
Black Lady..... Das beste am Norden
Benutzeravatar
Waldkater
 
Beiträge: 372
Registriert: 26.08.17, 18:33
Wohnort: Bad Bramstedt
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Bj 2001 Black Lady

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon 3R1$C » 30.01.21, 21:15

Marvin hat geschrieben:Auch meine Erfahrung:

DHL jammert unbegründet zu 90% rum das Belege fehlen würden und möchte mit dann die Zollabwicklung für einen unverschämten Preis anbieten, das ist deren Dauermasche.
Muß dann zum Zoll fahren um den Pillepalle in 5 Minuten zu erledigen und mir den DHL Zollhandling-Aufpreis sparen (so 50 Euro), aber der Sprit und die Zeit.
Ausserdem arbeitet DHL mit irgenwelchen Hirnis zusammen die bei US-Autos die KBA Zulassung abfragen und dann eventuell zurückschicken.

Am Freitag via Fedex bestellt zu 6 Euro Aufpreis gegenüber DHL, am Samstag die Trackingnummer erhalten, am Mittwoch Vormittag die Ware und dann kommt
irgendwann die Rechnung für Zoll und MwSt. zum Überweisen hinterher während die Teile schon verbaut sind.
Nix rumfahren und nix unverschämte Handlinggebührversuche.

Fazit: Niemals DHL

Gruß
Ralf


Ok - danke fuer das Feedback / also ist meine Statistik - 3x DHL in 2020 und 2x Probleme gegen 11x UPS ohne jegliche Probleme - kein Zufall.

UPS and Fedex sind beide super zuverlaessig und es gibt nie Probleme.

Verstehe nicht, warum DHL dann Marktfuehrer ist? Ich bin enttaeuscht von mir selbst / dass ich mir letztes Jahr 3x dachte, "OK jetzt spare ich mir 50 oder 100 Euro" und es hat fast jedes Mal - meine Zeit gerechnet - 200-300 Euro mehr gekostet. DHL faengt dich mit dem Preis / ich hoffe meine Kollegen hier lesen das und verbreiten die Nachricht....

Mein Paket liegt seit 2 Wochen bei DHL und sie fragen mich nach Rechnungen von Gummilippen fuer die ich keine Rechnung habe / denn ein ehemaliger Freund aus den USA hat diese mit ins Paket gegeben. Ich habe wirklich viel Geduld aber meine Enttaeuschung ueber DHL ist an einem Punkt angelangt, an dem ich mir nicht mehr zu helfen weiss.

DHL = TRASH
FEDEX = TOP SERVICE
UPS = TOP SERVICE
Zuletzt geändert von 3R1$C am 30.01.21, 21:22, insgesamt 2-mal geändert.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety
3R1$C
 
Beiträge: 125
Registriert: 02.01.20, 22:35
Geschlecht: Männlich

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon 3R1$C » 30.01.21, 21:17

Waldkater hat geschrieben:Ich habe öfter bei Rockauto bestellt, die eben mit Fedes zusammenarbeiten.
Mehrfach war die Ware 46 Stunden, nachdem ich bestellt habe bereits bei mir angeliefert.
Außerdem kann man bei Rockauto ankreuzen, dass der Zoll mit abgewickelt wird.
Somit wird die Zollgebühr zusammen mit der Bestellung bezahlt und alles ist gut.

Beibt Gesund Ihr lieben...

Achso, 4 Wochen noch...


Mega - Rockauto und Fedex sind ein Traumteam. Danke fuer das Feedback. Werde in meiner Firma DHL verbieten - da hat es zwar immer funktioniert aber privat bin ich jetzt so enttaeuscht, dass ich DHL ueberall verneinen werde.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety
3R1$C
 
Beiträge: 125
Registriert: 02.01.20, 22:35
Geschlecht: Männlich

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon andree » 30.01.21, 23:18

Ich empfange zwar nur Päckchen und verschicke keine, aber ich bin auch ein Fan von Fedex und UPS.
Mit denen war bisher immer alles Top.

Der oberhammer war mal mit UPS.
Am Dienstag abend einen Satz Bremsscheiben aus eBay.com bestellt, am Mittwoch abend nach der Arbeit lagen die Dinger schon vor meiner Tür [smilie=crazy.gif]
Allerdings war der Versand auch sehr Teuer...

Gruß André
LS 7 powerd by CCRP Bild
Benutzeravatar
andree
 
Beiträge: 1533
Registriert: 15.09.13, 19:14
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 LS7 Convertible MN6

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon dersuchende » 30.01.21, 23:25

Die kamen sicherlich mit der airforce one, schätze ich.

Beim Präsi auf dem Schoß. [smilie=dirol.gif]
BildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Administrator
 
Beiträge: 10736
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern, Corvette C6 CP Edition, 2006, mokkabraun metallic, GM H2,

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon andree » 30.01.21, 23:43

Und der Trump hat sie mir persönlich vor die Tür gelegt [smilie=lol.gif]
LS 7 powerd by CCRP Bild
Benutzeravatar
andree
 
Beiträge: 1533
Registriert: 15.09.13, 19:14
Wohnort: Baden
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 LS7 Convertible MN6

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon dersuchende » 31.01.21, 00:12

Ich hätte ihn mit den Scheiben schwimmen geschickt....ach, lassen wir das. [smilie=dirol.gif]
BildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Administrator
 
Beiträge: 10736
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern, Corvette C6 CP Edition, 2006, mokkabraun metallic, GM H2,

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon CCRP » 18.02.21, 23:38

Verschicke und importiere nur mehr mit Fedex seit vielen Jahren zu Preisen wo weder DHL noch UPS mitkommt. ups und Dhl nie mehr wieder. Und keinerlei Zollprobleme seit dem bei Hunderten Sendungen im Jahr
Benutzeravatar
CCRP
 
Beiträge: 1263
Registriert: 01.10.14, 18:23
Wohnort: Graz, Austria hometown of speed
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2015 Corvette C7 Cabrio

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon frame77 » 19.02.21, 11:30

3R1$C hat geschrieben:
Waldkater hat geschrieben:Ich habe öfter bei Rockauto bestellt, die eben mit Fedes zusammenarbeiten.
Mehrfach war die Ware 46 Stunden, nachdem ich bestellt habe bereits bei mir angeliefert.

Kann ich nur bestätigen.
Die sind schneller als DHL hier im Inland.
frame77
 
Beiträge: 1879
Bilder: 3
Registriert: 06.05.14, 13:17
Wohnort: Neuss
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Conv. Torch Red

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon frame77 » 19.02.21, 11:31

CCRP hat geschrieben:Verschicke und importiere nur mehr mit Fedex seit vielen Jahren zu Preisen wo weder DHL noch UPS mitkommt. ups und Dhl nie mehr wieder. Und keinerlei Zollprobleme seit dem bei Hunderten Sendungen im Jahr


Ich glaube, die mit Abstand langsamste Versandmethode ist Ö->D mit DHL, die an der Grenze an Hermes übergeben.
Da kannste auch in Somalia per Viehtransport bestellen, geht schneller.
frame77
 
Beiträge: 1879
Bilder: 3
Registriert: 06.05.14, 13:17
Wohnort: Neuss
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Conv. Torch Red

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon blitziii » 19.02.21, 11:59

Ich kann mit Fedex nur Positives berichten. UPS bisher gar keine Erfahrung und zu DHL hab ich aktuell keine Meinung.
Benutzeravatar
blitziii
Administrator
 
Beiträge: 1797
Bilder: 0
Registriert: 11.07.13, 15:51
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: 2014 Corvette C7 3LT

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon neophyte3105 » 19.02.21, 21:37

Rockauto serviert ja einem die Handhabe mit zoll und Versteuerung auf dem Silbertablett, für alle anderen die nicht nach DE versenden wollen oder schlichweg zu teuer sind gibt es dienstleister wie beispielsweise Bonvu. deren Versandresse man angibt. Die wickeln den Versand dann ab und schicken es dir wahlweise wie mans möchte (günstigste und schnellste ist wohl fedex) hier her. 6-8 tage versand stand dort. Soll wohl auch easy für den Zoll sein da die alles problemlos anheften.. rechnung etc.

Bin gespannt.. bestellung ist 3 tage her.
neophyte3105
 
Beiträge: 265
Bilder: 0
Registriert: 16.10.14, 03:32
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C6 Ls3

Re: Waren aus den USA: DHL und UPS

Beitragvon LDB » 19.02.21, 23:12

Rockauto, nur Fedex. Ohne Probleme meist nach spätestens 3 Tagen alles da.
Benutzeravatar
LDB
 
Beiträge: 818
Registriert: 25.07.15, 18:21
Wohnort: Bodensee
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C6 Z06, 2010, Velocity Yellow


Zurück zu Transporthilfeforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste