Corvette C3 Crossfire Injektion

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon bombe » 16.06.15, 13:24

Angst ist berechtigt, Sie ist wie ein kleiner alter Mops oder Chiwawa.
Unschuldig kucken, ranschleichen ,ins Heckteil beissen und schnell weg, verstecken.
Bombe
Ich liebe mein Land
Benutzeravatar
bombe
 
Beiträge: 407
Registriert: 25.01.14, 11:23
Wohnort: West Deutschland
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mustang GT/Shovelhead

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon Black Werwolf » 16.06.15, 14:50

Hit and Run, quasi... [smilie=biggrin.gif]

Mich erinnert das
HaiCdrai.jpg

aber eher an einen hungrigen Hai (Mako shark mal anders) oder an "Spaceship Stingray"...

Geiles Bild auf jeden Fall! [smilie=good.gif]
Benutzeravatar
Black Werwolf
 
Beiträge: 2535
Bilder: 1
Registriert: 16.07.14, 23:59
Wohnort: Waldrand
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C 4 89 DarkBlueMetallic,mit Geiger Tuning & a bisserl Edelschrott

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon bombe » 01.08.15, 19:26

Jetzt ohne Arsch.
bombe
Dateianhänge
WP_20150720_003.jpg
Ich liebe mein Land
Benutzeravatar
bombe
 
Beiträge: 407
Registriert: 25.01.14, 11:23
Wohnort: West Deutschland
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mustang GT/Shovelhead

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon dersuchende » 02.08.15, 16:27

Du musst auch mal wieder was anbauen. Nicht nur alles abbauen.
BildBildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Moderator
 
Beiträge: 9269
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon xx.flash » 03.08.15, 04:14

So einen Reservereifen hatte ich in meiner 69er auch, original aus 69!

Als wir ihn damals rausnahmen, waren wir baff - der hatte sogar noch richtig satten Luftdruck!
Weit gefehlt, da war nix mehr mit Luft, lediglich der Gummi war hart wie Stein.

[smilie=laugh2.gif] [smilie=laugh2.gif]

Gruß
Thomas
xx.flash
 

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon bombe » 11.08.15, 05:12

Frisch vom Lacker.
Dateianhänge
WP_20150809_006.jpg
WP_20150809_001.jpg
WP_20150807_004.jpg
Ich liebe mein Land
Benutzeravatar
bombe
 
Beiträge: 407
Registriert: 25.01.14, 11:23
Wohnort: West Deutschland
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mustang GT/Shovelhead

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon dersuchende » 11.08.15, 20:43

Das sieht schon mal wieder besser aus! [smilie=good.gif]
BildBildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Moderator
 
Beiträge: 9269
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon xx.flash » 12.08.15, 04:18

Sehr schön! [smilie=give_rose.gif] [smilie=good.gif]

Gruß
Thomas
xx.flash
 

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon Esther » 12.08.15, 18:56

Das sieht ja klasse aus!
Darf man fragen, wo du das hast machen lassen? Wenn alles nach Plan läuft, soll Yvette nächstes Jahr mal, zumindest teilweise, neuen Lack bekommen, der Heckspoiler steht ja auch noch rum bei mir, irgendwann soll der ja auch mal dran [smilie=biggrin.gif]
LG,
Esther
Benutzeravatar
Esther
 
Beiträge: 614
Bilder: 3
Registriert: 17.09.13, 14:24
Geschlecht: Weiblich
Fahrzeug: C3 Coupé, '76er, schwarz

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon dersuchende » 12.08.15, 21:11

Esther hat geschrieben:, zumindest teilweise, neuen Lack bekommen


Wie jetzt? [smilie=shok.gif]

Ich hab mal gehört, dass ne vernünftige Lackierung bei einer C3 im 5-stelligen Bereich liegen soll! [smilie=shok.gif] Oder war das noch zu DM-Zeiten?
BildBildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Moderator
 
Beiträge: 9269
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon Esther » 13.08.15, 00:06

ja, man hört so einiges [smilie=whistle3.gif]
Benutzeravatar
Esther
 
Beiträge: 614
Bilder: 3
Registriert: 17.09.13, 14:24
Geschlecht: Weiblich
Fahrzeug: C3 Coupé, '76er, schwarz

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon xx.flash » 13.08.15, 04:46

dersuchende hat geschrieben:Ich hab mal gehört, dass ne vernünftige Lackierung bei einer C3 im 5-stelligen Bereich liegen soll! [smilie=shok.gif] Oder war das noch zu DM-Zeiten?


Eine Komplettlackierung inkl. Lackaufbau, die dem Besitzer auch nach mehreren Jahren noch Freude bereitet, liegt tatsächlich in dieser (Euro-)Gegend.

Bei diesem Preis geht man davon aus, dass die Vette zerlegt wird und der Lack bis auf das GFK TROCKEN herunter geschliffen wird. Ist ein alter Thermolack auf dem Auto empfiehlt sich das auch. Danach muss erst ein Gelcoat aufgetragen werden, viele Lackierer verwechseln das mit einer "Grundierung". Ein Gelcoat ist allerdings deutlich mehr, denn er "versiegelt" das GFK und verhindert damit, dass Feuchtigkeit eindringen kann, gerade bei altem GFK ist das extrem wichtig. Lack und Grundierung alleine verhindern das nicht! Danach wird immer wieder geschliffen und grundiert, um eine spiegelglatte Lackbasis zu schaffen. Zwischen den einzelnen Schritten muss die Vette immer wieder komplett ablüften. Das geht nicht in einer Kabine, sondern bei Raumtemperatur. 3 Monate kommen hier gerne mal zusammen. Erst danach kann lackiert werden. Final kommt noch der Zusammenbau hinzu.

Wird lediglich ein "Reparaturlack" auf einen bestehenden Nitrolack aufgetragen, also der Untergrund nur angeschliffen, geht das alles deutlich schneller und natürlich auch deutlich preiswerter. Es kommt halt immer darauf an, was man braucht, oder will.

Die BB Vette von Don Camillo war über viele Jahre wundervoll lackiert. Schaut man sie sich heute an, kommt einem das Gruseln. Der Lack auf dem Heckteil und manchen anderen Stellen hat sich nach Jahren an manchen Stellen einfach zusammengezogen und schaut jetzt wie die Oberfläche einer Orange aus. Hätte ich, als sie frisch lackiert war und selbst Jahre danach, niemals gedacht!

Einen wirklich guten Gelcoat können vor allem Bootsbauer perfekt aufbringen. Ich würde wohl heute, mit diesem Wissen, die Vette komplett abgarnieren, dann runter schleifen, dann den Gelcoat bei einem Bootsbauer machen lassen, dann die Vette zu einem guten Lackierer bringen und dann wieder zusammenbauen. Die Kosten belaufen sich, wenn man alles machen lässt, dann sicher auf um die 10-12K und man braucht die oben erwähnten 3 Monate Geduld und natürlich einiges an Organisationstalent sowie gute Werkstätten.

jm2c

Esther hat geschrieben:ja, man hört so einiges [smilie=whistle3.gif]


Manches davon ist so falsch nicht.

[smilie=kiss3.gif] [smilie=give_rose.gif]

Gruß
Thomas
xx.flash
 

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon bombe » 13.08.15, 05:13

Also, der Lack wurde runtergeholt bis auf das Fiberglas und dann neu aufgebaut.
War mehrmals da.Es wurde auch nur trocken geschliffen.
Türen , Heck, Front usw. wurden dazu aus/ abgebaut.
Die Jungs haben schon vor Jahren auch die Fiberglashaube von meinem Mustang gemacht und das hält bis Heute, keine Risse oder sonstiges.

Der Preis war nicht 5 stellig.
Fahrt mit der Vette hin und sprecht mit dem Chef.
Wenn Ihr was machen lassen wollt sagt, dass das der Lackierer machen soll, der die schwarze Vette gemacht hat.
Der ist selber Us Car Fan und hatte spass bei der Sache.
Es ist eine grosse Karosse/Lackiererei.
Habe dort schon so einige Oldis in Arbeit gesehen.
http://www.klz-meyer.de/
Dateianhänge
WP_20150720_011.jpg
WP_20150720_007.jpg
WP_20150709_006.jpg
WP_20150709_005.jpg
Ich liebe mein Land
Benutzeravatar
bombe
 
Beiträge: 407
Registriert: 25.01.14, 11:23
Wohnort: West Deutschland
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mustang GT/Shovelhead

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon Esther » 13.08.15, 09:06

Danke für die Fotos und die Adresse, das scheint ja auf jeden Fall ein Tipp zu sein.

@Thomas: Sicher, aber ich sagte ja teilweise [smilie=biggrin.gif]
Es geht hauptsächlich um den Frontbumper und den noch niemals nicht lackierten Heckspoiler. Da sammle ich im Moment noch Angebote, zumal der auch noch angepasst werden muss, also wahrscheinlich eh der Bootsbauer vorher noch mal ran muss. Aber von denen haben wir hier oben ja auch reichlich... [smilie=derisive.gif]
Benutzeravatar
Esther
 
Beiträge: 614
Bilder: 3
Registriert: 17.09.13, 14:24
Geschlecht: Weiblich
Fahrzeug: C3 Coupé, '76er, schwarz

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon dersuchende » 13.08.15, 09:49

@xx.flash: Danke für die perfekte Erklärung, Bruder. [smilie=good.gif]
BildBildBild
Benutzeravatar
dersuchende
Moderator
 
Beiträge: 9269
Bilder: 23
Registriert: 11.07.13, 20:56
Wohnort: Da wo das WLAN am stärksten ist!
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Corvette C5 convertible, 2001, silbern

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon xx.flash » 14.08.15, 04:50

Danke für die Bilder Bombe.

Die bei Deiner Vette durchgeführte Lackierung ist eine "Reparatur-Lackierung" und somit deutlich günstiger als die oben angegebenen 10-12K. Ganz klar.
Einige der angeschliffenen Stellen sind runter bis auf das GFK, das stimmt. Ich nehme an, dass das GFK dort auch repariert wurde, weil sich Risse zeigten.

Hier der Frontspoiler von meiner Weißen:

Bild

Bild

Bild

Man kann gut erkennen, dass zB der Frontspoiler runter geschliffen und das GFK "eingeritzt" wurde, um das zusätzliche neue GFK besser mit dem Untergrund zu verankern. Mit dem neuen GFK wurde dann die Spitze der Nase neu "modelliert" und final lackiert.

Diese Eingriffe sind deutlich mehr als lediglich eine "Spot-Lackierung", aber von einer Komplettlackierung im oben gemeinten Sinn sind wir beide weit entfernt.

Nochmal - DAS HAT NICHTS MIT DER QUALITÄT DER LACKIERUNG AUF DEINER VETTE ZU TUN!
Solange man eine Reparaturlackierung machen kann, weil es der Gesamtzustand des vorhandenen Lacks über weite Strecken zulässt, ist das sicher die bessere Variante, denn der originale Gelcoat ist besser als jeder nachträglich aufgebrachte!

[smilie=drinks.gif]

Gruß
Thomas
xx.flash
 

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon bombe » 14.08.15, 05:06

Will demnächst mit dem Lacker ein paar Bier trinken gehen.
Werde mal hören was er als Fachmann dazu sagt.

Was man keinesfalls machen sollte ist nass schleifen.
Bombe
Zuletzt geändert von bombe am 14.08.15, 05:25, insgesamt 1-mal geändert.
Ich liebe mein Land
Benutzeravatar
bombe
 
Beiträge: 407
Registriert: 25.01.14, 11:23
Wohnort: West Deutschland
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mustang GT/Shovelhead

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon xx.flash » 14.08.15, 05:22

Im Internet kursieren dutzende von Threads rund um das Thema lackieren von altem GFK.

Die wenigsten Lackierer wissen im Detail wirklich darüber Bescheid, die meisten sind von ihren eigenen Fähigkeiten und Vorgehensweisen aber trotzdem voll überzeugt.
Ist auch nachvollziehbar, denn die wenigsten von ihnen sehen ihre Arbeit nach zB 5-7 Jahren wieder.

Ich selbst habe auch schon mit einigen/vielen Lackierern darüber gesprochen. Die erste Deiner Fragen sollte sein, "was ist der Unterschied zwischen einem Gelcoat und einer Grundierung". Die Antwort gibt Aufschluss...

Für unsere Reparatur-Lackierungen ist dieses umfängliche Wissen zu GFK aber nicht notwendig. Die Farbe hält auch so... [smilie=wink3.gif]

Gruß
Thomas
xx.flash
 

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon bombe » 16.08.15, 07:47

Mein Front Bumper ist nicht aus Fiberglas.
Meiner ist aus Urethane ,es ist wohl auch noch der Originale Bumper.
Habe hinten drin das Herstellungsdatum gefunden. GM 4.10.1981
Bei dem Ding war schon an einigen Stellen der Lack abgeplatzt.
Hatten die drüben echt schlecht lackiert.
Zwischen einer US Lackierung und einer deutschen Lackierung liegen Welten.
Wie jetzt der Lack auf der Vette hält werde ich ja feststellen ,will die Lady noch viele Jahre fahren.
bombe
Dateianhänge
WP_20150605_002.jpg
WP_20150605_001.jpg
Ich liebe mein Land
Benutzeravatar
bombe
 
Beiträge: 407
Registriert: 25.01.14, 11:23
Wohnort: West Deutschland
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mustang GT/Shovelhead

Re: 1982 Collectors Edition Corvette

Beitragvon bombe » 06.09.15, 07:26

Es wird langsam.
Hätte da ein eine Frage.
Wie rum kommt der schwarze Stecker drauf ? Bild 3.
Es ist eine Bezeichnung drauf A und B.
Habe den Stecker jetzt so drauf gesteckt das A und B zur Türinnenseite zeigt.
Wenn man auf den Stecker schaut kann man jetzt die Bezeichnungen lesen.

Anti-theft Lock 77-82
http://www.ecklerscorvette.com/diagram/ ... ex/id/121/

So richtig ?

bombe
Dateianhänge
WP_20150904_003.jpg
WP_20150904_002.jpg
WP_20150831_001.jpg
WP_20150901_009.jpg
Ich liebe mein Land
Benutzeravatar
bombe
 
Beiträge: 407
Registriert: 25.01.14, 11:23
Wohnort: West Deutschland
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: Mustang GT/Shovelhead

VorherigeNächste

Zurück zu C3 Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast