Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon BFM » 19.07.18, 09:42

Hi Leute,

ich wunder mich jedes Mal über die "Drehzahlfreigabeanzeige". Also die gelb -> orange -> roten Balken ab 3500upm bis in den Begrenzer. Nach Zeit bzw. Temperatur gehen die langsam weg bis die Drehzahl bis in den Begrenzer freigegeben ist. Wobei das keine Freigabe ist, sondern mehr ne Empfehlung.

Aber was mich wundert ist, dass alle Balken bei ner Öltemperatur von 40 Grad weg sind. Ist das nicht zu niedrig? Fürs sportliche Fahren sollte die Öltemperatur doch mindestens 70 Grad haben.
Warum geht die Anzeige so früh weg?
Latscht ihr alle bei 40 Grad voll drauf?
Lieg ich völlig falsch, weil ich das Motorkonzept noch nicht gut kenne und bis jetzt nur halb so grosse Motoren gefahren bin?

Grüsse
Michael
BFM
 
Beiträge: 35
Registriert: 07.08.17, 13:47

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon RT_Chassisworks » 19.07.18, 09:49

Wenn das Öl 40Grad hat, dann ist das Wasser schon bei 80Grand. D.h. der Block hat Temperatur, die Ausdehnung der Bauteile hat stattgefunden und die Toleranzen sollten stimmen. Öl "funktioniert" schon bei niedrigen Temperaturen.
Gruß, Ralf
Benutzeravatar
RT_Chassisworks
 
Beiträge: 1171
Bilder: 6
Registriert: 12.07.13, 12:49
Wohnort: Alsdorf-Nabel der Welt
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7 Z06, Z07Package, 2015,.torch red

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon Bluevette » 19.07.18, 10:21

Ist bei meiner auch so, teilweise auch schon deutlich unter 40 Grad Opel temperatur.
Aber ich bin hier auch "altmodisch" und nehme den Motor nie unter 70 Grad Oeltemperatur unter Last.. Ich denk das zahlt sich auf die Dauer aus, vor allem im Bezug auf Ölverbrauch und Langlebigkeit..
One life....live it...
Bluevette
 
Beiträge: 40
Registriert: 06.05.16, 13:49
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7, 2016, Laguna Blue

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon Gebbi » 19.07.18, 15:11

Hallo,
bei mir ist bei ner Wassertermperatur von ca. 75°C das volle Drehzahlband freigegeben - dabei hat da das Öl erst um die 35°C.
Es mag sein, dass der Block vielleicht schon ansatzweise Betriebstemperatur hat, jedoch ist für die Schmierung doch eher das Öl bzw. dessen Additive zuständig; und die leisten ihre Arbeit erst bei ner höheren Temperatur.
Ich lasse für höhere Drehzahlen und/oder Volllast dem Öl die Zeit, bis es auf Betriebstemperatur ist.

Grüße, Gebbi
Benutzeravatar
Gebbi
 
Beiträge: 6
Registriert: 11.09.16, 11:47

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon Berni8542 » 12.01.19, 21:23

Servus,
die ob die Balken da sind oder nicht interessiert überhaupt nicht. Bevor mein Öl nicht min. 70 Grad hat wird NICHR draufgetreten. Es zahlt sich einfach aus. Ölverbrauch, Langlebigkeit usw...…..

Ganz einfach: SOVIEL ZEIT MUSS SEIN

Grüße
Berni8542
 
Beiträge: 20
Bilder: 1
Registriert: 01.07.17, 11:03
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7 Collector Edition

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon Meiko » 13.01.19, 12:52

Ich bin auch von der „unter-80Grad-latsch-ich-nicht-drauf“-Fraktion aber der Ekkhard (der kennt sich sicher mit Motoren aus) hatte mal geschrieben:

Wassertemperatur x 100 = maximale Drehzahl

Das entspricht ja auch ungefähr der Anzeige in den modernen Autos...

Nur mal so

Gruß
Meiko
Meiko
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.08.17, 14:52

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon J.M.G. » 13.01.19, 13:39

Das war aber sicherlich nicht alles, was der Ekkhard da geschrieben hat?

Denn Öltemperatur * 100 = maximale Drehzahl ist tatsächlich eine alte Maschinenbauweisheit (wobei 3.000 u/min auch bei Temperaturen unter 30°C unkritisch sind). Nur: Drehzahl bedeutet nicht Last! Mit Volllast sollte man sich - je nachdem wo die Öltemperatur gemessen wird - bis etwa 70-80°C zurückhalten!

Will heißen - man darf drehen, aber eben nur mit Halbgas, bis zum Erreichen von 70-80°C.
J.M.G.
 
Beiträge: 597
Registriert: 11.08.13, 13:19
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7, '14, rot

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon frame77 » 13.01.19, 14:05

80 grad schaffe ich im Winter gar nicht ohne drauflatschen...

Sowie ihr fahrt müssten 80% aller Autos auseinanderbrechen.
Benutzeravatar
frame77
 
Beiträge: 1613
Bilder: 3
Registriert: 06.05.14, 13:17
Wohnort: Neuss
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C5 Conv. Torch Red

Re: Öltemperatur und Drehzahlfreigabeanzeige

Beitragvon J.M.G. » 14.01.19, 09:22

Diese Logik erschließt sich mir nicht. Niemand spricht von einem sofortigen Totalausfall. Es gibt Tests, in denen wurden Fahrzeuge ohne Motoröl (!) über die Nordschleife gejagdt. Sind erstaunlich weit gekommen^^.

Nein, hier geht es um erhöhten Verschleiß und vorzeitiger Ausfall von Bauteilen - also eine geringere Lebenserwartung.

Ein Fahrzeug, dass im normalen Fahrbetrieb die Öltemperatur nicht in oben skizzierten Bereich halten kann - wie die C6 Z06 - ist in meinen AUgen eine Fehlkonstruktion. Und sei es nur, dass der Öltemperaturfühler blöd platziert wurde.

Habe nie verstanden, wie damals zu meinen C5-Zeiten sich die Leute einen Thermostat eingebaut haben mit niedrigerer Öffnungstemperatur. Die haben sich dann wie ein Schnitzel gefreut, dass der Wagen bei Schleichfahrt kühler lief. Dadurch veränderte sich freilich nichts an der maximalen Kühlleistung des Systems - wer Attacke fuhr, hatte die gleichen Temperaturen im Display stehen, wie mit Serienthermostat. Bei Schleichfahrt aber, waren die Temperaturen weit unterhalb des Bereichs der Auslegung. Nicht schlau in meinen Augen.
J.M.G.
 
Beiträge: 597
Registriert: 11.08.13, 13:19
Geschlecht: Männlich
Fahrzeug: C7, '14, rot


Zurück zu C7 Technikforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast